Wir über uns


Traditionell feiert die Kolpingsfamilie Wilhelmshaven jeweils im März, zum Fest des hl Josef, dem Schutzpatron der Kolpingsfamilie und im Dezember, zum Kolping Gedenktag, eine Gemeinschaftsmesse. Aus diesem Gottesdienst ist das Gebet der Kolpingsfamilie nicht wegzudenken. Darin heißt es:

Gib uns die Gaben, durch die er sein Wort prägte
  •  Gläubigkeit und Selbstvertrauen
  •  Lebensernst und Freude
  •  Selbstverantwortung und Solidarität
  •  Geschichtsbewusstsein und Fortschrittswille

Diese prägenden Elemente versuchen wir auch in unserer Kolpingsfamilie zu leben:

  • Gläubigkeit und Selbstvertrauen
    Wir sind Teil eines kath. Sozialverbandes. Unsere Kolpingschwestern und –brüder versuchen im täglichen Leben, besonders aber durch aktive Mitarbeit und Teilnahme am Gemeindeleben unseren christlichen Auftrag zu erfüllen. Selbstbewusst zeigen wir uns in der Öffentlichkeit und legen Zeugnis für unseren Glauben ab in dem wir unser Banner zu Gottesdiensten mitführen, wenn es darum geht, deutlich zu machen, dass wir als Kolpingsfamilie Teil der kath. Kirche sind.

  • Lebensernst und Freude
    Als Kolpingsfamilie, aber auch als Privatpersonen nehmen wir das Leben ernst. Wir verschließen die Augen nicht vor den Problemen unserer Gesellschaft. Wir wollen uns einmischen, wenn es darum geht Stellung zu nehmen zu den Problemen in unserer Stadt und in den Kirchengemeinden in unserem Dekanat. Wir leisten einen aktiven Beitrag im Zusammenwachsen unserer neuen Pfarrgemeinde. Die Tatsache, dass die Mitglieder unserer Kolpingsfamilie aus allen Filialgemeinden der Stadt kommen, wird uns dabei helfen.
    Freude wollen wir verbreiten, wenn wir uns um Menschen bemühen. Mehr als 50 Jahre haben wir für die kath. Kirchengemeinden der Stadt das jährliche Faschingsvergnügen, den „Kolping Karneval“ ausgerichtet, und heute laden wir jeden ein an unseren Veranstaltungen teilzunehmen.
    Freude wollen wir auch verbreiten, wenn wir mit einer Gruppe von Handwerkern zu einem jährlichen Arbeits- und Hilfseinsatz nach Litauen fahren. Freude und Dankbarkeit erfahren wir von den Bewohnerinnen und Bewohnern im Caritas Altenheim in Klaipeda/Memel für die wir seit 1997 große Teile des Hauses renoviert haben.
     
  • Selbstverantwortung und Solidarität
    Seit mehr als 125 Jahren gestaltet die Kolpingsfamilie, gestalten Mitglieder unserer Gemeinschaft, teilweise in entscheidenden Funktionen und Positionen, das Leben in Stadt und (Kirchen-) Gemeinde mit. Sei es im Rat der Stadt, als Funktionsträger in politischen Parteien, als Arbeitgeber oder in Arbeitnehmervertretungen, oder sei es in den Gremien der Kirchengemeinden, Mitglieder der Kolpingsfamilie Wilhelmshaven übernehmen Verantwortung für sich und für andere.
    Dabei entwickeln sie ein hohes Maß an Solidarität gegenüber den Menschen, die ihrer Hilfe und Zuneigung bedürfen. Diese Solidarität spiegelt sich wieder im dem Leitwort, das sich unsere Kolpingsfamilie für die nächsten Jahre gewählt hat:

Du Mensch bist (uns) wertvoll!


  • Geschichtsbewusstsein und Fortschrittswille
    Selbstverständlich pflegt unsere Kolpingsfamilie Traditionen. Das ist bei einer eigenen 125-jährigen Geschichte auch nicht verwunderlich. Wir schauen aber nicht nur auf uns und unsere (relativ) lange Geschichte. Für uns bedeutet Geschichtsbewusstsein auch, die Auseinandersetzung mit dem was war, was uns die Geschichte an Gutem und weniger Gutem sagen kann.
    Dabei sind wir immer offen für etwas Neues, für neue Wege, neue Erfahrungen. Wir leisten unseren Beitrag zur weiteren Entwicklung der Gesellschaft. Wir stehen nicht im Weg, nein im Gegenteil, wir arbeiten mit an der Gestaltung der Zukunft.

Alles das findet sich in unseren regelmäßigen Aktivitäten wieder. Dabei versuchen wir ein ausgewogenes Programm zwischen Information, Geselligkeit und religiösem Leben zu schaffen. 

Einzelheiten zu unserem Programm und zu unseren Aktivitäten finden Sie unter „Aktionen“ und „Termine und Veranstaltungen“

© Kolping Wilhelmshaven 2019